Search
Close this search box.
Haus Vogelbacher, Pierre Zoelly, Stampa, Bregaglia, Graubünden. Schweizer Brutalismus, Mehr auf Heartbrut.com

Haus Vogelbacher

Picture of Words & Photography: Karin Bürki

Text & Bilder: Karin Bürki

"Ein Berghaus sollte immer ein minimaler Akt mit maximaler Sicherheit sein. Es muss die Eigenschaften des Ortes in eine vom Menschen geschaffene Form bringen. Es ist kein Spiegel, sondern ein Echo" Pierre Zoelly

Das Kleinod am Westrand von Stampa wurde als Ferienhaus für René Vogelbacher und seine Frau Evelina (geb. Stampa; sie war eine prominente Stimme der bürgerlichen Frauenbewegung der Nachkriegsschweiz) konzipiert. Das Berghaus von Pierre Zoelly aus dem Jahr 1978 steht für alpine Avantgarde-Architektur. Zoelly zitiert das traditionelle Bergeller Haus und rekonfiguriert es auf zeitgenössische Weise: Ein skulpturaler Betonbaum dient als Fundament und statischer Kern (der in der Doppelnutzung als Cheminée auch als wärmender Kern des Hauses fungiert). Dicke Mauern, ein Gneissdach und winzige Fenster schützen vor den Elementen, während eine grosszügige Glasfront für Modernität, Licht und Leichtigkeit sorgt.

Die metallenen Fensterläden sind in den Farben der Fiat-Kollektion von 1977 lackiert. In den langen, dunklen Wintern dienen sie als Stimmungsaufheller. Am allerschönsten leuchten sie aber im Herbst, wenn sie mit den goldenen Lärchenwäldern um die Wette funkeln.

© Karin Bürki/Heartbrut

© Karin Bürki/Heartbrut

Hardau, Zurich, 1978, Brutalism, © Karin Bürki. Explore more on Heartbrut.com
Saurer Tower, Saurerhochhaus, Georges-Pierre Dubois, Arbon, 1958-1960, Swiss Brutalism, © Karin Bürki/Heartbrut. Explore more on Heartbrut.com
Stettbach School, Secondary School, Esther + Rudolf Guyer, Zurich, 1964-1967,© Karin Bürki/Heartbrut, Swiss Brutalism. Explore more on Heartbrut.com
Palais des Congrès, Conference Centre, Swimming Pool, Max Schlup, Biel/Bienne, 1961-1965, © Karin Bürki/Heartbrut, Swiss Brutalism. Explore more on Heartbrut.com