BETON BRUT SCHWEIZ

Dieses Kompendium präsentiert die bedeutendsten und wegweisendsten Sichtbeton-Objekte aus allen Landesteilen und Sprachregionen der Schweiz von 1927 bis heute. Und erzählt die nicht weniger aufregenden Geschichten dazu. Viel Vergnügen bei der Entdeckungsreise.

Bilder & Text: Karin Bürki / HEARTBRUT

Flamatt II, Atelier 5, Wünnewil-Flamatt, Canton of Fribourg 1961. A Swiss pioneer of brutalist architecture © Karin Bürki. Explore more on Heartbrut.com

FLAMATT II

Reihenhaus, Atelier 5, Wünnewil-Flamatt, Kanton Freiburg, 1960-1961

Franziskushaus, Otto Glaus, Dulliken 1969, Brutalism © Karin Bürki / HEARTBRUT

FRANZISKUSHAUS

Ehemaliges religiöses Bildungszentrum und Studentenheim, Otto Glaus, Dulliken, SO, 1967-1969

Three Loops, Ralph Bänziger, Zurich 1977, Brutalism, © HEARTBRUT / Karin Hunter Bürki

BETONSCHLEIFE

BEGEHBARE SKULPTUR, RALPH BÄNZIGER, SCHULE GRÜNAU, ZÜRICH 1976-1977

MAURERHALLE, MASONRY HALL, HERMANN BAUR, BASEL 1961 I ©HEARTBRUT / KARIN HUNTER BÜRKI

MAURERHALLE

Kunstgewerbeschule und Allgemeine Gewerbeschule, Hermann Baur zusammen mit Hans Peter Baur, Franz Breuning, Arthur Dürig, Basel 1956-1961

HARDAU I MAX P. KOLLBRUNNER I ©HEARTBRUT/KARIN HUNTER BÜRKI

HARDAU

Wohnsiedlung, Max P. Kollbrunner, Zürich 1976-1978

Neumarkt Brugg Shopping Centre and Office Tower, Hans Ulrich Scherer, Brugg,1975, Brutalism © HEARTBRUT / Karin Hunter Bürki

NEUMARKT BRUGG

Einkaufszentrum & Büroturm, Hans Ulrich Scherrer, Brugg, Aargau 1971-1975

Flamatt I, Terraced Houses, Atelier 5, Flamatt 1958, Brutalism © HEARTBRUT / Karin Hunter Bürki

FLAMATT I

Reihenhaus, Atelier 5, Wünnewil-Flamatt, Kanton Fribourg, 1957-1958

La Tulipe (The Tulipe), Jack Bertoli, Geneva 1976 I Brutalism, Swiss architecture I © HEARTBRUT / Karin Hunter Bürki

LA TULIPE

La Tulipe, Stiftung für medizinische Forschung, Jack Vicajee Bertoli, Genf 1975-1976

TRIEMLI TOWER I ESTHER & RUDOLF GUYER I ©HEARTBRUT/KARIN HUNTER BÜRKI

TRIEMLI

Wohnturm, Esther & Rudolf Guyer, Zürich 1955 (Entwurf)-1966

Scroll to Top